Mittwoch, 30. September 2009

Rosa

2 Stunden fast im Paradies

Wenn man zwei Stunden lang in einem tollen Buchladen mit anderen Buchbegeisterten für viel, viel Geld neue Bücher für die Schülerbücherei aussuchen darf, dann ist das schon fast das Paradies. *hach!*

Dienstag, 29. September 2009

Amanita

Montag, 28. September 2009

Herbst-Creme-Suppe

Herbst-Creme-Suppe

1 Handvoll Lauch mit etwas Butter anschwitzen und wieder aus dem Topf nehmen.

3 Karotten, 1 mittelgroße Kartoffel, ein kleiner Butternut-Kürbis (ein Kürbis von 550g ergibt ca. 320g Kürbisfruchtfleisch) waschen schälen und in Stücke schneiden.

Noch etwas Butter in den Topf geben, 1 gehackte Knoblauchzehe, 1 TL gehackter Ingwer und das Gemüse darin andünsten. 1 TL Currypulver, 2 TL gekörnte Brühe, 1/2 Lorbeerblatt und 500 ml Wasser zugeben und das Gemüse weich kochen. Alles mit dem Zauberstab pürieren und mit etwa 150ml Sahne aufgießen. Den Lauch unterrühren und mit einem leckeren Brot servieren.


Sonntag, 27. September 2009

Felsenmeer in Flammen


Gestern waren wir beim Felsenmeer in Flammen.


Glücklich?

Man will nicht nur glücklich sein, sondern glücklicher als die anderen. Und das ist deshalb so schwer, weil wir die anderen für glücklicher halten, als sie sind.
Charles-Louis de Montesquieu
(1689 - 1755)

Samstag, 26. September 2009

Tagebuch eines armen Fräuleins

Eines meiner ältesten Bücher und schon mehrfach gelesen. Mich fasziniert die Athmosphäre der vor über 150 Jahren geschriebenen Geschichte von Marie Nathusius. Es ist nicht so sehr die Handlung, denn die ist recht einfach gestrickt. Aber wie anders haben die Menschen damals gelebt und wie wichtig waren ihnen moralisch einfwandfreies Verhalten, unverrückbare Gottesfurcht, die Verpflichtung des Namens und Standes, die Achtung vor den Älteren, die Ergebenheit der Dienerschaft und natürlich die Überlegenheit des Ehemannes.
Zeit spielte eine untergeordnete Rolle, ganz anders als heute.

Nachzulesen ist die Geschichte auch hier.

Donnerstag, 24. September 2009

It's hot!

Nun sind sie reif und nachdem wir im Frühling die Pflanze eigentlich als Paprikapflanze für rote spitze Paprikaschoten gekauft hatten, stellte sich eben nach zum Glück vorsichtiger Probe schnell heraus, dass es seeeehr scharfe Chilis sind. Luftschnapp!

Dienstag, 22. September 2009

Zauberball II


Das Dreieckstuch aus dem Zauberball wächst.
65 g Wolle to go.

Sonntag, 20. September 2009

Überbackene Aubergine

Das Rezept habe ich in einer Zeitschrift gesehen und dann kindertauglich abgeändert. Soeben getestet und für gut befunden:

Überbackene Auberginen

2 Auberginen putzen, waschen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Schnittflächen salzen und für eine Viertelstunde in einem Durchschlag abtropfen lassen.

400 g Hackfleisch mit

2-3 EL Olivenöl krümelig anbräunen,

2 Stengel Frühlingszwiebeln in Rädchen schneiden und dazu geben

3 EL Tomatenmark und

4 klein geschnittene Tomaten darunter mischen und mit

Pizzagewürz (oder nach Wunsch Majoran, Rosmarin, Basilikum, Pfeffer, Salz, gekörnte Brühe, etc.) abschmecken. Mit ein wenig

Wasser 5 min. schmoren, dann von der Kochstelle nehmen und mit

125 g (oder mehr) würfelig geschnittenem Mozzarella und

3 - 4 EL Parmesankäse vermischen.

Den Ofen auf 180°C mit Umluft vorheizen. Die Auberginenscheiben abspülen, mit Küchenpapier trocken tupfen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Die Hackfleischmischung darauf verteilen und ca. 15 bis 20 min. im Backofen überbacken. Dazu passt ein leckerer Basmatireis.

Donnerstag, 17. September 2009

Trost

Trösten ist eine Kunst des Herzens. Sie besteht oft nur darin, liebevoll zu schweigen.
Otto von Leiner

Salve, oh Römer!


Und noch ein Seifchen ist fertig: Eine Römerseife. Nicht, dass schon die Römer diese Art Seife verwendet hätten, der Gedanke kam mir bei den Inhaltsstoffen.
Olivenöl (das gab es damals schon und meines Wissens haben es die Römer in Gallien eingeführt), Lorbeeröl (klar, der Lorbeerkranz des Julius Cäsar), etwas Sonnenblumenöl, Kokosöl (Kokosnüsse haben die Römer doch bestimmt aus den afrikanischen Provinzen importiert, oder?), Aprikosen-, Orangen,- und Zitronenöl (heimisches Obst) und noch Heilerde (eine Handvoll Staub aus dem Colosseum, aber gesammelt, bevor die Gladiatoren dort mit den Kämpfen begannen). Beduftet ist das Ganze mit Lavendel, Rosmarin und einem Hauch Pfefferminz.
Damit sind die Öl- und Fettvorräte deutlich geschrumpft und der Vorraum im Keller riecht sehr ansprechend. :0)

Dienstag, 15. September 2009

Seife, Baby!

Eben gerade geschnitten und zum Ruhen in einen Karton gebettet: Eine Baby-Seife mit Mandel-, Jojoba- und Olivenöl und dazu noch Kakao- und Sheabutter. Das Rezept gibt es, wenn sich die Seife in ein paar Wochen als gut erweist. :0)
Riechen tut sie auf alle Fälle schonmal gut.

Montag, 14. September 2009

Probleme mit dem Dreisatz

Mathe Hausaufgaben: Seite 80 Nr. 10

Frage:
Eine Stockente braucht für das Ausbrüten von neun Eiern 27 Tage.
Wie lange braucht ein Seeadler bei zwei Eiern?

Rechnung:

9 Eier = 27 Tage
1 Ei = 3 Tage
2 Eier = 6 Tage


Antwort:
Ein Seeadler braucht laut Wikipedia zum Ausbrüten von zwei Eiern 38 Tage. Leider war es meiner Mutter und mir nicht möglich, einen Kausalzusammenhang zwischen der Brutdauer der Stockente und der des Seeadlers herzustellen. Auch halten wir es für unwahrscheinlich, daß die Stockente ihre Eier eines nach dem anderen und nicht zeitlich in etwa parallel ausbrütet. Wir bitten das Fehlen des Rechenweges zu entschuldigen und empfehlen die Konsultation des Biologielehrers.

Gewinner und Verlierer

Habt ihr gestern das Fernsehduell gesehen? Wenn man danach fragt, wer da eine gute oder weniger gute Figur abgegeben hat, muß man wohl feststellen, daß die Verlierer des Abends eindeutig die Moderatoren waren. Besonders Maybritt Illner griff in ihren Formulierungen öfter daneben und wurde von den beiden "Duellanten" gekonnt und verdient abgekanzelt.
Aber keiner von den Moderatoren bekleckerte sich mit Ruhm, die Fragen waren vorhersehbar und zu keiner Zeit wirklich "gefährlich". Die Sender haben eben nur ihre Quotenmänner und -frauen geschickt. Die Fragequalität eines Günther Jauch oder von Ulrich Wickert habe ich doch sehr vermißt ...

Sonntag, 13. September 2009

Dieburger Butterkuchen

Butterkuchen
Einen Teig aus
250 g Sahne,
200 g Zucker,
1 Pck. Vanillezucker,
4 Eiern,
300g Mehl,
1 Pck. Backpulver und
einer Prise Salz
anrühren und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen.
10 min. bei 200°C im vorgeheizten Backofen (Ober- und Unterhitze) backen.
In dieser Zeit für den Belag
100 g Butter,
200 g Zucker,
1 Pck. Vanillezucker,
4 EL Sahne,
100 g gehackte Mandeln und
100g gemahlene Mandeln
vermischen. Gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen. Nochmals 10 bis 15 min. backen, bis er sich leicht bräunt. Nach dem Abkühlen ist der Belag lecker knusprig. :0)

Samstag, 12. September 2009

Startlöcher

Sodele, eben habe ich eine Bestandsaufnahme der vorrätigen Fette und Öle gemacht, mir dann zwei Seifenrezepte ausgedacht und mit dem Seifenrechner ausgerechnet, ob alles seine Richtigkeit hat. Sobald ich wieder sturmfreie Küche habe, geht es los. :0)

Königskerze

Bei der Terrasse breitet die Königskerze ein flauschiges Streichelblatt nach dem anderen aus. Wenn man Maus in einem Bilderbuch wäre, könnte man daraus genau die richtige Bettdecke für den Winter machen.
Schade, daß ich nicht wirklich gut zeichnen und malen kann.

Donnerstag, 10. September 2009

Zauberball

Ein Dreieckstuch für Herbst und Winter muß her, um den Hals kuschlig warm zu halten: Crazy Zauberball "Flussbett" von Schoppel. Mal sehen, wie lang das Knäuel reicht. Das Garn ist relativ locker verzwirnt, daran muß ich mich erst wieder gewöhnen, aber der Farbverlauf macht großen Spaß :0)

Mittwoch, 9. September 2009

Ringelding (49)

Die Nr. 49 in diesem Jahr: Ringelsöckchen mit Seidenanteil

Montag, 7. September 2009

Zitat

Tu soviel Gutes, wie du kannst, und mache sowenig Gerede wie nur möglich darüber.
Charles Dickens
(1812 - 1870)

Samstag, 5. September 2009

Neue Geburtstagstradition

Unser Großer ist 12 Jahre alt geworden. Seit ein paar Jahren hat es sich eingebürgert, daß er seine Geschenke versteckt haben möchte. Wir hatten schon verschiedene Arten von Schatzkarten, um einen Hinweis auf das Versteck zu geben: Rätsel, Symbole, Schrittzahlen in alle Himmelsrichtungen, ...
Diesmal waren es Kärtchen mit lateinischen Wörtern. Manche waren schon bekannt, andere mußten erst im Lexikon nachgeschaut werden. Sal (= Salz) war da noch relativ einfach, aber Avis (=Vogel) war schon schwieriger. Das winzige Geschenk war hinter den Halter eines der Vogelhäuschen im Garten geklemmt. Suchen, auspacken und freuen hat sich so über fast 1 1/2 Stunden hingezogen. Nein, so furchtbar viele Geschenke waren es nicht, aber wenn man jedes Kinkerlitzchen einpackt und dann mindestens fünf Minuten gesucht werden muß, kann sich das hinziehen. ;0)
Es war wieder ein voller Erfolg.

Mittwoch, 2. September 2009

Mein Hut der hat zwei Ecken

Ausgehend von dieser Anleitung habe ich gestern mit einigen Veränderungen (alles sehr Freestyle) diesen Napoleonshut genäht. Unser diesjähriges Theaterstück bei den Dieburger Nachtwächterrundgängen wird nämlich voraussichtlich zur Zeit Napoleons spielen. Damals kamen er und seine Truppen auf dem Weg nach Aschaffenburg hier vorbeigezogen. Man kann nie früh genug die Kostüme fertig haben. Vor Weihnachten knubbelt es sich und da bleibt kaum Zeit zum experimentellen Nähen. Der Kutschermantel ist schon fertig (ohne Anleitung, nur von Fotos abgeschaut).
 

Rechtliches

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - Az.: 312 O 85/98 - “Haftung für Links” hat das Landgericht Hamburg entschieden,dass man durch die Erstellung eines Links die Inhalte dieser Seite ggfs. mit zu verantworten hat. Dies könne - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller durch Links auf dieser Homepage erreichbaren Seiten und weise darauf hin, dass ich keinerlei Einfluss auf die Inhalte und auf die Gestaltung der durch Links von dieser Homepage erreichbaren Seiten habe. Die Nennung von Produkten und Marken anderer Hersteller oder Anbieter dient ausschließlich zur Information und stellt keine Empfehlung dar. Alle Rechte an Markennamen und Markenbegriffen, genannten Namen und Begriffe, liegen bei den jeweiligen Markeninhabern. Falls Sie vermuten, dass Inhalte dieser Homepage eines Ihrer Schutzrechte verletzt, teilen Sie mir das bitte umgehend per elektronischer Post mit, damit zügig Abhilfe geschaffen werden kann.