Donnerstag, 28. Februar 2013

Nein, Danke

Gestern war ein Katalog von Peter H.ahn trotz unserem Keine-Werbung-Aufkleber als Postwurfsendung in unserem Briefkasten.
Das schlimme daran ist nicht so sehr die Papierverschwendung, als der Zustand der Models darin. Einige sehen, selbst wenn man eine großzügige Verwendung der ganzen Photoshop-Klaviatur abzieht, dermaßen verhungert aus, dass man sofort eine Aktion ins Leben rufen möchte: Care-Pakete-für-magersüchtige-Models. Frauen, deren Oberarme genauso dünn sind wie die Handgelenke, haben vermutlich außer Gemüsesticks und Knäckebrot in ihrem Leben noch keine feste Nahrung zu sich genommen.
Zwar haben die Mode-Anbieter anscheinend gemerkt, dass sie in einer Gesellschaft, die immer dicker, anstelle von dünner wird, mit der Bekleidung für Zahnstocher nicht weiter kommen. Nun schreiben sie ab und zu "feminine Passform" wahllos an die Beschreibung einiger Hosen, allerdings sucht man an den Models diese femininen Formen vergeblich.
Was die dort anhaben, ist nicht einmal Größe 36, das muß mindestens eine nicht käuflich zu erwerbende Gr. 34 sein, die an den unsichtbaren Stellen zusammengetackert wurde.
Nein, Herr Hahn, mit der Präsentation Ihrer Produkte liegen Sie voll daneben. Bitte nehmen Sie in Zukunft Models ohne Eßstörungen und sagen sie ihrem Photoshop-Künstler, das ein Gesäß durchaus Bestandteil der Anatomie ist und nicht wegretuschiert werden muß.
Und jetzt: Einmal Altpapiertonne, da hilft Ihnen auch der 15€ Gutschein nichts.

Dienstag, 26. Februar 2013

Gartensaison

Die Gartensaison ist eröffnet, ähem, aber bei mir persönlich beschränkt es sich darauf, dass die frisch bezogenen Betten jetzt frühlingsgrüne Streifen haben. Außerhalb des Hauses werkeln seit ein paar Stunden zwei Gärtner vor sich hin und machen den Vorgarten schön. Ich bin sehr dankbar dafür, denn wenn ich das selber hätte machen müssen, würde ich Wochen brauchen und mein Rücken würde es sehr übel nehmen. Man ist nämlich auch nicht mehr der junge Hüpfer, der unermüdlich Steine schleppt und
einen Dschungel zwischen Mittagessen und Kaffetrinken lichtet.
Aber die Planung, wie der Garten in den nächsten drei bis vier Jahren aussehen soll, die ist schon ganz weit fortgeschritten. Die Wunschliste ist lang, aber das wird schon.

Samstag, 23. Februar 2013

Farbfehler

 
Wegen der schlechten Lichtverhältnisse kann ich Euch leider die wunderschöne Farbe der Glockenblumen, die seit gestern eine Frühlingsahnung auf die Fensterbank im Esszimmer zaubern, garnicht richtig zeigen. Stellt Euch das alleschönste blauviolett vor.

Mittwoch, 20. Februar 2013

Zwergenzipfel


Beim Einkaufen mussten diese niedlichen winzigen Paprikaschoten unbedingt mit. Sie sind nur ca. fünf Zentimeter groß und eigentlich hatte ich gehofft, dass man die Kerne heraussammeln und aussäen kann. Dummerweise sind aber garkeine drin.
Da fragt man sich, wie sie überhaupt wachsen konnten. Andererseits gibt es ja seit Ewigkeiten kernlose Weintrauben, ohne dass man sich diese Frage stellt. Sie sind z. B. ideal für die Brotbox, zum Mitnehmen (wenn Morgen früh noch welche übrig sein sollten).

Dienstag, 19. Februar 2013

Himmelhoch


Die alten Wohntürme der FH hier in Dieburg sind verschwunden. Naja, wirklich weg sind sie noch nicht, eher transformiert. Der Berg aus Schutt und Geröll ist geschätzt bestimmt 10 Meter hoch. Der Mobilfunkmast dahinter ist schon recht groß, der Berg ist aber höher. Wenn dann noch ein Bagger zügig auf dem Grat umherfährt und eine weitere Fuhre Steine ablädt, sieht es ziemlich surreal aus.

Montag, 18. Februar 2013

Eiskunst


Eisblumen sind eine wunderschöne Sache, richtige kleine Kunstwerke. Aber was heute Morgen auf der Windschutzscheibe des Autos zu sehen war, ist schon etwas Besonderes. So groß wie eine Hand war die Fläche. Ich sehe darin eine Frau (links), die eine Rosenknospe betrachtet. Erstaunlich, oder?

Mittwoch, 13. Februar 2013

Relativ schwer

Zu glauben ist schwer.
Nichts zu glauben ist unmöglich.


Victor Hugo
(1802 - 1885)
französicher Schriftsteller

Mittwoch, 6. Februar 2013

Der erste Krokus


Naja, ist ein wenig geschummelt, denn er blüht nicht im Garten, sondern inhäusig auf unserer Fensterbank im Esszimmer. Aber er hebt die Laune ungemein, mit seinen hübsch gezeichneten Blütenblättern.
Der Herr des Hauses weilt weltrettend in San Francisco. Dort sind für heute Sonnenschein und 16 Grad gemeldet, wovon er aber leider nicht viel haben wird, da das Weltretten ja meistens im Haus stattfindet und das steht auch noch in einem Industriegebiet. Vielleicht haben die Konferenzräume noch nicht einmal Fenster, da kommt anscheinend öfter vor. Eine ziemliche Verschwendung von Frühlingslicht und -luft, finde ich. 
Sodele, nun geht es weiter mit der Wollmausjagd, ehe die Kinder aus der Schule kommen, möchte ich fertig sein. 

Montag, 4. Februar 2013

Stadt-Land-Fluss

... Name-Tier-Beruf-Prominenter
Habt Ihr das auch früher immer gespielt? Wir ja, vorzugsweise in der Schule oder auf langen Autofahrten um die Wartezeit zu verkürzen.
Für das "H" bei den Tieren habe ich was für Euch, denn Hase, Hirsch oder Hund kann ja jeder: Der Halligflieder Spitzmaus Rüsselkäfer. Den gibt es tatsächlich und der Name ist eindeutig länger als der kleine Kerl selber. Guckt mal hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Halligflieder-Spitzmaus-Rüsselkäfer

Freitag, 1. Februar 2013

Es eiert

Ach ja übrigens, es gibt ab sofort Ostereier und Hasen in den Läden. Bisschen früh, oder?
 

Rechtliches

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - Az.: 312 O 85/98 - “Haftung für Links” hat das Landgericht Hamburg entschieden,dass man durch die Erstellung eines Links die Inhalte dieser Seite ggfs. mit zu verantworten hat. Dies könne - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller durch Links auf dieser Homepage erreichbaren Seiten und weise darauf hin, dass ich keinerlei Einfluss auf die Inhalte und auf die Gestaltung der durch Links von dieser Homepage erreichbaren Seiten habe. Die Nennung von Produkten und Marken anderer Hersteller oder Anbieter dient ausschließlich zur Information und stellt keine Empfehlung dar. Alle Rechte an Markennamen und Markenbegriffen, genannten Namen und Begriffe, liegen bei den jeweiligen Markeninhabern. Falls Sie vermuten, dass Inhalte dieser Homepage eines Ihrer Schutzrechte verletzt, teilen Sie mir das bitte umgehend per elektronischer Post mit, damit zügig Abhilfe geschaffen werden kann.