Freitag, 30. Juli 2010

Oldtimer



Am Mittwoch letzter Woche war das Sommerfest der Hausaufgabenbetreuung meiner alten Grundschule. Meine beiden und ich haben je einen Spielstand der  Spielstraße übernommen und bei der Tombola geholfen. Anschließend haben sich die Kinder meine alte Schule einmal angesehen. Sehr viel hat sich nicht verändert in fast 30 Jahren.
Auch die präparierten Tiere sind noch dieselben, nur sind sie noch ein wenig mottenzerfessener und die Schmetterling-Exponate sind durch die Sonneneinstrahlung alle weiß geworden. Ich vermute, dass sie 40 bis 50 Jahre auf dem Buckel haben und das leichte Gruselgefühl bei ihrem Anblick hat nicht nachgelassen.

Mittwoch, 28. Juli 2010

Abfahrt


Wir haben einen Ausflug mit der Bahn zu den Großeltern gemacht. 2 Stunden Bahnfahrt sind auszuhalten, besonders, wenn es nicht so heiß ist und man eine Platzreservierung hat. Jeder von uns hatte nur einen Rucksack dabei. Das war auch gut so, denn die Gepäcknetze waren voll.
Es ist erstaunlich, wieviele Leute dicke Koffer mit sich führen, die sie nicht alleine heben können und die kaum durch den Mittelgang passen. Es überwiegt auch die "ich-will-jetzt-hier durch"-Meinung ohne auf andere Reisende mit ebenso dicken Koffern Rücksicht zu nehmen. Mit etwas weniger Scheuklappen und etwas mehr Kooperation und Humor würde es viel besser klappen. Da bekommt man einiges zu sehen und zu hören.
Falls also einer von Euch Psychologie-Stundenten da draußen noch kein Thema für eine Diplomarbeit hat, dann fahrt Bahn: Da gibt es jede Menge unterhaltsames Anschauungsmaterial.

Samstag, 24. Juli 2010

More Socks


Ich war fleißig :0) Aber die kleinen Socken gehen auch sehr schnell und die beiden auf der linken Seite besonders, da sie ohne Umschlag gearbeitet sind. Die nächsten sollen wieder etwas größer und mit Umschlag werden und Mützchen wollte ich auch einmal wieder machen.
Es ist bestimmt noch ein Sockenwolle im Haus. Ein Paar Socken wiegt etwa 8g, ein Mützchen 25g. Hat jemand Lust dazu, jetzt in den Sommerferien auszurechnen, wieviel Stück man damit stricken kann? ;0)

Mittwoch, 21. Juli 2010

Minisocken again

Nachdem ich letzen Monat nur sechs Paar Minisocken für die Frühchen abgeben konnte (Schande über mich), habe ich mir den Korb mit den Socken-Wollresten wieder geholt. Die nächste Socke ist schon auf den Stricknadeln, disemal dann mit langem Schaft zum Umschlagen.

Dienstag, 20. Juli 2010

Orientalischer Brotaufstrich

Emirs Verzückung
--------------------------
1 Pck. Feta (=250g) fein gewürfelt
10 entsteinte Datteln (ca. 70g) gehackt
1 fein gehackte Knoblauchzehe
1/2 TL Schwarzkümmel
1/2 TL Salz
1/2 TL Kurkuma
1/2 TL Currypulver
1 TL Harissa Würzpaste
1Msp. Arabisches Kafeegewürz
7 EL Olivenöl

Alles vermischen und mindestens zwei Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen. Nicht nur auf Fladenbrot sehr lecker.

Wer kein arabisches Kaffegewürz hat, hier die verschiedenen Gewürze der Mischung einzeln: Kardamom, Zimt, Muskat, Piment, Nelke, Bourbon-Vanille, Pfeffer.

Fazit: Durch die vielen Gewürze tanzt eine wahres Feuerwerk über die Geschmacksknospen. Das nächste Mal werde ich die Hälfte des Fetakäses durch Frischkäse austauschen, damit es besser streichfähig ist.

Insiderwitz für die Familie: Schmeckt besser, als es aussieht :0)

Sonntag, 18. Juli 2010

Ernte in Aussicht

Naja, so schnell noch nicht, aber gefreut habe ich mich schon, dass die erste Kürbisblüte ganz versteckt unter den großen Schatten spendenden Blättern aufgegangen ist. Ihr erinnert Euch an die kleinen Pflänzchen? Inzwischen sind sie viiiiiel größer und auf den Komposthaufen umgezogen. Da können sie sich ausbreiten wie sie möchten. Und so wie es aussieht, möchten sie sehr gerne.
:0)

Freitag, 16. Juli 2010

Mülltourismus


Auf dem Gelände des alten Schlachthofes in unserer Straße türmen sich Berge aus Bauschutt. Da es anscheinend Beschwerden gab, ist der Haufen inzwischen nur noch halb so hoch getürmt wie vorgestern. LKW um LKW rollt aus Darmstadt heran und läßt seine Ladung quietschend und rumpelnd von der Ladefläche fallen.
Seit sieben Jahren haben wir das große Los gezogen: Irgendwo ist immer eine Baustelle und immer bei uns wird der Bauschutt und die Baumaschninen zwischengelagert. Das wird sich auch nicht so schnell ändern. auf dem gelände des Schlachthofes soll ein Seniorenheim gebaut werden. am anderen Ende der Straße eine neue Grundschule nebst Turnhalle, Parkplätzen, usw. Wenn die Lastwagen hier vorbei donnern, wackelt das Haus wie bei einem Erdbeben.

Donnerstag, 15. Juli 2010

Unterschlupf


Der Schillerkäfer hat vor dem Unwetter gestern abend Unterschlupf in einer Sonnenblume gefunden. Da sitzt er nun immernoch und traut sich nicht hervor. Es war aber auch beeindruckend wie sich der Himmel verdunkelte und Blitze zuckten. Es regnete sehr zur Freude der Weinbergschnecken, die nach einigen Fastentagen wieder auf Futtersuche gehen konnten. Durch die Hitze der letzten Wochen ist die Weinbergschnecken-Population ca. um ein Drittel zurück gegangen.  Die Kinder werden traurig sein.
Im Garten ist nur eine Keramik-Kugel kaputt gegangen, überall liegen Zweige und Blätter herum.

Mittwoch, 14. Juli 2010

Kling Glöckchen

Als ich gerade noch einmal losgegangen bin, um Hefthüllen in verschiedenen Lehrer-Wunschfarben für das kommende Schuljahr zu besorgen (ich will das endlich fertig haben, da schrecken mich keine 35,7 Grad im Schatten), erklangen plötzlich fast weihnachtliche Laute an mein schwitzendes Öhrchen: Das fröhliche Klingeling wie von vielen Glöckchen an einem Rentierschlitten, allerdings ohne Hufgeklapper. Aber ist es nicht so, das die Rentiere des Weihnachtsmannes ohnehin nicht den Boden berühren? Egal, das Geräuschrätsel überholte sich und entpuppte sich als Fahrradfahrer, der die Glöckchen nebst Bindebändchen von Generationen von Schoko-Osterhasen (Sie wissen schon, die mit dem L) an den Korb auf dem Gepäckträger gebunden hatte. Eine sehr nette Idee, finde ich.
:0)

Montag, 12. Juli 2010

12 von 12

Erster Blick heute Morgen auf die Wetterstation und dann die Feststellung: Sie lügt! Von Regen ist weit und breit nichts zu sehen.


Also, muß ich selber für Regen sorgen.


Dann gibt es Frühstück für die Fische.


Dann muss der Große ganz furchtbar dringend zum großen Laden gefahren werden, weil es da heute ein Sonderangebot gibt. Danach ist er für die vereinbarte Stunde in seinem Zimmer verschwunden.


Auf der kleinen Einkaufsrunde im Park gesehen: 


Und ein paar Schritte weiter, die Kamera war zum Glück noch nicht wieder eingepackt, Frau Graureiher.



Und ganz nah dabei Herr Graureiher.


Aus dem Teeladen bunte Bonbons.


Mittagessen!


Später dann Apfelmus kochen. Weil eiskalt aus dem Kühlschrank
ist das bei dem Wetter superlecker.


Wind kommt auf und wir hoffen auf Regen.
Schnell noch ein Spaziergang.


Trotzdem ist es noch so warm, dass wir uns am liebsten hier hineinlegen würden.


Das war's, mein allererstes Mal 12 von 12.
Mehr zu sehen gibt es hier.

Schlechtes Karma

Eben im Keller wurde ich zum Massenmörder. 116 Ameisen beendeten ihr Leben und das sind längst noch nicht alle. Ich wüsste gerne, wie wir die Biester wieder los bekommen.

Sonntag, 11. Juli 2010

Invasion

Ameisen mögen in der Natur sehr nützliche Tiere sein. Obendrein scheinen sie sich an jeden beliebigen Ort beamen zu können, z. B. in unser Badezimmer, oder das Wohnzimmer oder wie heute in den Keller. Ein für Ameisen übrigens sehr uninteressanten Keller. Also warum? Was wollen sie hier? Haben sie Urlaub und sind auf Sightseeing-Tour? Mal sehen, wie die Zweibeiner so leben?
Köderdosen, Sprays und Zimt sind in diesem Jahr übrigens praktisch wirkungslos.
So, in zehn Minuten dann nächster Kontrollgang in die Unterwelt...

Samstag, 10. Juli 2010

Immer brav ...

... gießen morgens bevor es heiß wird. Dann wird man auch mit solchen Rosen belohnt :0)

Freitag, 9. Juli 2010

Talentlos

Ich habe keine besondere Begabung,
ich bin nur leidenschaftlich neugierig.
Albert Einstein
Physiker und Nobelpreisträger
(1879 - 1955)

Dienstag, 6. Juli 2010

CousCous-Salat


Wenn es so warm ist, hat man weder große Lust zu kochen, noch viel Hunger. Deswegen sind schnell zubereitete Gerichte immer willkommen, am besten ist es, wenn man sie gut vorbereiten und im Kühlschrank auf den kleinen Hunger warten lassen kann.

CousCous-Salat
(für 2 Personen)

100g Coucous
200ml Wasser (Anleitung auf der Packung beachten)
1 rote Paprika
1 kleine Gurke
1 große Tomate
1 Frühlingszwiebel
1/2 Packung Feta
Saft von 1/2 Zitrone
2-3 EL Olivenöl
Gewürze nach Belieben (Salz, Pfeffer, Pizza-Gewürz, Knoblauch, Steak-und-Grillgewürz, usw.)

Couscous nach Packungsanleitung zubereiten und abkühlen lassen. Wenn er kalt ist, das Gemüse waschen, putzen  und in kleine Würfelchen schneiden. Die Kerne der Tomate nicht verwenden. Den Feta ebenfalls klein würfeln und alles vermischen. Aus den übrigen Zutaten die Salatsauce mischen und dazu geben.
Der Salat ist ruckzuck fertig und auch für Kinder leicht selber zu machen. Wer mag, mischt noch klein geschnittene Oliven darunter (die Kinder wollten nicht, pfhh!). Der Salat eignet sich auch gut zum Mitnehmen für Grill- oder Schulfeste.

Mmmh .... irgendwie mausert sich dieser Blog immer mehr zu einem Kochblog und hat immer weniger mit Glasperlen zu tun ...

Montag, 5. Juli 2010

Embroidery Freebies - Namen

Jede Menge fertig digitalisierte Namen für die Stickmaschine gibt es hier:
http://www.names.heartstringsembroidery.com/

Beide Kinder, die Schwester und auch die Uroma habe ich dort gefunden :0)

Samstag, 3. Juli 2010

Dieburger Stadtlauf 2010


Bei 38°C im Schatten erliefen sich meine beiden Sportlerkinder ihre 6. bzw. 2. Medaille bei einem Dieburger Stadtlauf. In diesem Jahr waren nur wenige Kinder am Start, kein Wunder bei den Temperaturen. Toll ist, das jedes Kind im Ziel eine Medaille bekommt. Herzlichen Dank an die Organisatoren. Es ist jedes Jahr wieder ein Erlebnis!
Und noch ein Blick auf die Medaille vom letzten Jahr: Stadtlauf 2009

Endeckungsreisen

Ich liebe es, wenn neue Läden eröffnet werden. Dann nehme ich mir Zeit und gehe dort zum Auskundschaften hin. Heute war der neue Laden im Nachbarort dran, wo Lebensmittel geliebt werden.
Fazit:Ich bin verzückt! Er ist groß, sehr sauber und aufgeräumt und hat viele Dinge, die ich bisher vermisst habe, wie zum Beispiel das Schokoladenpulver für dunklen extraleckeren Kakao. Und das Asia-Regal. Und zwei Lieblings-Käsesorten, die es sonst nirgendwo gibt.
Es gab sogar losen Tee zum selber abfüllen. Das ist genial, denn so kann man mit 20 Gramm erst einmal testen, ob man diese und jene Sorte überhält mag.
Zwei der mitgebrachten Sorten sind getestet und für gut befunden.
Die VerkäuferInnen waren alle sehr nett und auch untereinander stimmte das Betriebsklima. Das ist mir auch immer sehr wichtig.
Wenn sie so weitermachen, mausern sie sich zu meinem neuen Lieblings-Einkaufsort.

Freitag, 2. Juli 2010

Ferien!

Und jetzt: Endlich Ferien!
 

Rechtliches

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - Az.: 312 O 85/98 - “Haftung für Links” hat das Landgericht Hamburg entschieden,dass man durch die Erstellung eines Links die Inhalte dieser Seite ggfs. mit zu verantworten hat. Dies könne - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller durch Links auf dieser Homepage erreichbaren Seiten und weise darauf hin, dass ich keinerlei Einfluss auf die Inhalte und auf die Gestaltung der durch Links von dieser Homepage erreichbaren Seiten habe. Die Nennung von Produkten und Marken anderer Hersteller oder Anbieter dient ausschließlich zur Information und stellt keine Empfehlung dar. Alle Rechte an Markennamen und Markenbegriffen, genannten Namen und Begriffe, liegen bei den jeweiligen Markeninhabern. Falls Sie vermuten, dass Inhalte dieser Homepage eines Ihrer Schutzrechte verletzt, teilen Sie mir das bitte umgehend per elektronischer Post mit, damit zügig Abhilfe geschaffen werden kann.