Samstag, 31. Januar 2009

Fisch im Park

Wenn man morgens auf dem Weg zum Wochenmarkt mitten im Park auf der Wiese einen stattlichen Fisch findet, so hat das seine Gründe. Dieser Fisch wollte sich entweder einmal außerhalb des eiskalten Bachwassers umsehen, was die Natur noch so zu bieten hat oder die Evolution vom Wasser- zum Landtier ist etwas zu hastig vorgegangen. Beide Alternativen sind eher unwahrscheinlich und so bleibt die Möglichkeit, daß die beiden Komorane, die etwa 15 Meter über dem Fisch im Baum saßen und völlig desinteressiert und unbeteiligt taten, einmal gucken wollten, wie lange harmlose Hausfrauen wohl brauchen, um die richtige Lösung herauszufinden.

Donnerstag, 29. Januar 2009

Kristen Britain: The High King's Tomb

Wer mich kennt, wundert sich bestimmt bereits, daß ich bisher noch kein Buch erwähnt habe ;0) Das wird anders werden, glaubt mir, Ihr kommt nicht drumherum.
Der dritte Band der Fantasy-Serie ist endlich da, und auch schon gelesen :0) Auf Deutsch lautet der Titel "Der schwarze Thron" und erscheint im April. Es geht in dieser Reihe wie immer um den Kampf Gut gegen Böse und mitten darin ist eine junge Frau, die eigentlich ganz zufällig eine große Aufgabe auf ihre Schultern geladen bekommt. Karigan G'ladheon wird eine Grüne Reiterin im Dienste des Königs und hat ein gewisses Maß an magischen Fähigkeiten.
Wie erwartet hat er mir sehr gut gefallen, nur das Format des (englischen) Buches stört mich, es nennt sich "trade paperback" und ist größer als das übliche Taschenbuch, auch die Schrift ist um einiges größer. Die Autorin zeichnet sich unter anderem auch dadurch aus, daß sie nirgendwo "abgeschrieben" hat. Nicht so wie bei anderen, wo es bei jedem Umblätten der Seiten verdächtig nach Tolkien, Zimmer Bradley, Brooks oder anderen riecht. Ihr Charaktere sind neu, die Handlungen schlüssig und das Buch ist rundherum gelungen.
Hoffentlich dauert es bis zum Erscheinen des nächsten Bandes nicht wieder 3 bis 4 Jahre.

Hier die Webseite der Autorin: http://www.kristenbritain.com/

Mittwoch, 28. Januar 2009

Sie haben Post!


Dieses Paket hier kam gestern bei mir an. Es hat nichts mit Wolle zu tun und beinahe hätte ich blauweiße Haarspitzen davon bekommen. Aber mehr verrate ich noch nicht, demnächst mehr :0)

Dienstag, 27. Januar 2009

Luft anhalten!

Heute habe ich etwas Sensationelles gesehen. Und das kam so: Als ich auf Kind Nummer zwo wartete, um es nach der Schule über die Straße zu holen, stand keine fünf Meter von mir am Ufer des Baches ein Graureiher. Ich habe sofort die Luft angehalten und so getan, als wäre ich garnicht da. Der Reiher war nicht wirklich von meiner Unsichtbarkeit überzeugt, das sah man ihm schon an. Sein Mittagessen war ihm aber anscheinend wichtiger und so rannte er plötzlich auf mich zu, hopste dann nur zwei Meter vor mir ins Wasser und schnappte sich einen ansehnlichen Fisch. Zuerst wurde der ordentlich mit dem Kopf voran umsortiert und *schwups* weg war er auch schon, erst der Fisch und dann der Reiher (unter einer Brücke wo er immer wieder vorsichtig hervorblicke, ob ich denn nicht bald weg gehe).
Einfach toll, live und in Farbe etwas zu sehen, was man sonst nur im Fernsehen zu sehen bekommt :0)

Montag, 26. Januar 2009

Äla!


Das diesjährige Karnevals-Blageddsche vom Dieburger Karnevals-Verein. Wir gehen natürlich auch wieder beim Kinderumzug mit, diesmal sind wir Zwerge. Aus Ermangelung eines eigenen Bartwuchses, muß ich mir noch einen Kunstbart an die schon fertig genähte Zwergenmütze heften.

Sonntag, 25. Januar 2009

Jäger und Sammler


Gestern habe ich einen neu eröffneten Laden im Nachbarort auskundschaftet. Das mache ich immer besonders gerne: Gucken, was es alles gibt. Und es gab jede Menge Sockenwolle. Das Bild zeigt meine Beute. Auf die Stretchwolle bin ich besonders gespannt.
Es werden also einmal Waldsocken und einmal Erdsocken. Die beige Wolle ist dann, um aus den Resten der beiden vorangegangenen mit Streifensocken zu machen. Dann kommen ein paar pastellige Frühlingssocken und was ich aus dem letzten Knäuel mache, weiß ich auch schon :0)
Was ein Glück, daß uns die Füße dazu niemals ausgehen, gelle?

Stricken ist Männersache

Bildausschnitte: Carl Spitzweg 1808 - 1885

Ich habe eine schöne Spitzweg-Postkarte mit einem mir noch unbekannten Bild bekommen. Im Internet habe ich dann festgestellt, daß es noch ein paar mehr davon gab. Besonderen Spaß hatte ich aber an den Bildern mit den strickenden Wachposten :0)
Mehr zum Künstler und seinem Werk hier: http://www.carl-spitzweg.de/

Samstag, 24. Januar 2009

Socken die zweite


Das zweite Paar Socken in diesem Jahr ist gerade eben fertig geworden. Sehr buntig, gelle? :0) Der Unterschied bei der Ferse ist nicht mein Fehler (ich habe brav Maschen und Reihen gezählt), der kam aus dem Knäuel.

Freitag, 23. Januar 2009

1:0 für mich



Die Maus hat nun doch längst nicht alle Blumenzwiebeln erwischt. Nachdem das letzte bißchen Schnee weggeschmolzen ist, sieht man überall die grünen Spitzen. Meine Strategie, mehr Zwiebeln zu pflanzen als der durchschnittliche Mäusebauch vertragen kann, ist aufgegangen :0)

Und nun warte ich gespannt darauf, welche Farben die Tulpen, Narzissen und Hyazinthen wohl haben werden.

Donnerstag, 22. Januar 2009

Winterzauberei

Heute morgen am Telefon sagte ich meiner Schwester noch, bei uns würde nichts blühen. Prompt kam die Sonne raus und die Zaubernuß beschloß, mich Lügen zu strafen :0)
Man könnte immerzu die Nase in die Blüten stecken, so gut riechen sie und das leuchtende gelb tut richtig gut nach dem matschigen graubraun rundherum.

Mittwoch, 21. Januar 2009

10 Jahre Euro

Seit Anfang des Jahres sind neue 2 -Euro-Münzen unterwegs. Auf der Rückseite sieht man ein Strichmännchen und das Eurozeichen. Sie sollen die Entwicklung vom prähistorischen Tauschhandel hin zur Währungsunion symbolisieren.
Von der deutschen Auflage von 31.000.000 Stück habe ich heute morgen beim Einkaufen einen als Wechselgeld bekommen.

Mehr darüber (auch die alternativen Designvorschläge) hier:
http://www.zwei-euro.com/2-euro/gemeinschaftsausgabe/2009/gedenkmuenze.htm

Dienstag, 20. Januar 2009

Ich geb' mir die (Müsli)Kugeln


... und zwar mir ganz alleine gleich ein ganzes Backblech voll davon. Denn den Kindern schmecken die kleinen handgekugelten Gesundheitsbomben voller Körner und Cranberries nicht. Wahrscheinlich zu sehr Bio, zu gesund und ganz ohne Schokolade ... (seufz).

Sonntag, 18. Januar 2009

Ertappt!

Es hat schon auch sein Gutes, daß immernoch Schnee liegt. Man kann überall ums Haus verräterische winzig kleine Spuren sehen. Mäusetapser! Ab und zu sieht man auch aus dem Augenwinkeln ein aufgeplustertes graubraunes Bällchen quer über die Terrassentreppe huschen. Dort ist nämlich das Mauseloch: In bester sonnige Lage (wenn denn die Sonne scheint) und die Menschen haben vorsorglich als schmackhaftes Mäusewinterfutter Blumenzwiebeln und Pflanzen mit leckeren Wurzeln überall gepflanzt. Grmpf!

Mal sehen, was von meinen im Frühlingsvorfreuderausch verschwenderisch vergrabenen Blumenzwiebeln noch übrig ist.
Jetzt regnet es gerade und der Schnee verschwindet mitsamt den vielen Tapsern. Gleich werden wir als gute Hessen-Bürger in unser Wahllokal gehen.

Samstag, 17. Januar 2009

Määääh!

Schaf-Spacer

Vom gleichen Tag wie das Entchen ist auch dieses Schäfchen. So ein ganz kleines bißchen sieht es aus wie die Schafe aus der Trickserie (Ihr wißt schon ,welche ich meine, gelle?).

Wollige Glasperlen-Schäfchen gibt es zur Zeit auch bei Sabine zu sehen: http://www.dieperle.at/

Freitag, 16. Januar 2009

Entchen im Dienste der Wissenschaft

Entchen -Spacer

Ihr fragt Euch bestimmt, wo denn die Glasperlen bleiben. Hier ist eine kleine, allerdings aus dem letzten Jahr. Bisher bin ich noch nicht an den Brenner gekommen.

Vor ein paar Tagen kam ein interessanter Beitrag über Algen im Fernsehen. Dabei spielte eine Container-Ladung voll Quietsche-Entchen eine wichtige Rolle. Im Jahr 1992 gingen 29.000 Badewannenenten bei einem Sturm im Pazifik über Bord und wurden mit der Meeresströmung bis nach Alaska getrieben. Die Meeresbiologen konnten anhand dessen die Wege der Algen und ihre Verbreitung erforschen und die Entchen hatten sich bei ihrer Herstellung bestimmt nicht erträumt, jemals so eine riesige Badewanne zur Verfügung zu haben. :0)

Mehr dazu hier:
http://www.faz.net/s/RubCD175863466D41BB9A6A93D460B81174/Doc~E87D7DD581A284A3198DCF7104F761E0A~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Donnerstag, 15. Januar 2009

Socken die erste



Sodele, die ersten Socken des Jahres sind fertig. Naja, wenn man die Mini-Söckchen für die Mützchen-Aktion nicht mitrechnet. Ich habe versucht, die Hundertwasser-Wolle "Der blaue Mond" von Opal mit weißen Streifen zu bändigen. Das ist zwar nicht ganz gelungen, der Effekt gefällt mir aber gut.
Die nächsten Wollknäuele liegen schon bereit. :0)

Mittwoch, 14. Januar 2009

Der Sockenfloh

Der Sockenfloh hat wieder zugebissen. Seit Montag stricke ich wieder an einem paar Socken. Foto gibt es heute keines, das Wetter war einfach nicht gut genug zum fotografieren. Aber für einen Blick ins Etymologische Wörterbuch reicht das Licht doch allemal :0)
Demnach ist die Socke nicht nur ein "kurzer Strumpf". Nein, sie leitet sich vermutlich von lat. soccus her (schon wieder die Römer...): Niedriger, leichter (griechischer) Schuh, eine Art Schlüpfschuh, der als Hausschuh oder von Schauspielern im Theater getragen wurde.
Hoppla, also doch eher die Griechen? Bei ihnen heißt es sokchos und ist aus dem orientalischen entlehnt. Aha, also doch keiner von beiden, sondern der Orient. Wer hätte es gedacht, da sind unsere Socken ja schon ganz schon herumgekommen in der Welt. :0)

Sonntag, 11. Januar 2009

Pfau im Schnee

Schon ein ungewöhnliches Bild, ein Pfau im Schnee. In seinem Heimatland Indien dürfte das wohl nicht so häufig vorkommen. Schon die Pharaonen sollen sie als Ziervögel gehalten haben. Der Pfau gelangte durch die Römer nach Mitteleuropa. Wen wundert es, daß sie ihn nicht wegen seines Federkleides schätzten, sondern ihn viel lieber verspeisten. Auch noch bei den Rittern im Mittelalter war der Pfau sehr beliebt, gut mit Pfeffer gewürzt und um 1800 war ein Rezept für Pfauenpastete im Kochbuch nichts Ungewöhnliches (oder Pfauensuppe, wenn der Pfau schon alt und etwas zäh war).

Samstag, 10. Januar 2009

Neustart

Sodele, heute werden die Weihnachts- und Neujahrskarten aus unserer Kartengalerie schweren Herzens abgenommen. Die erste Karte des Neuen Jahres ist da und will aufgehängt werden. Hoffentlich bekommt sie bald Gesellschaft, sonst sieht es arg kahl aus.
Tja, früher war eben mehr Post.

Freitag, 9. Januar 2009

Schneeweiss

Hiermit melde ich mich wieder zurück. Wir waren ein paar Tage im Centerparc in Belgien. Den neuen Schlitten von Weihnachten konnten wir gut verwenden und haben ausgedehnte Spaziergänge gemacht.
Die Landschaft war einfach nur wunderschön und alle Bäume weiß von Rauhreif.

Montag, 5. Januar 2009

Schnee unter 150 m


In diesem Jahr möchte ich meine kleine Kamera wieder öfter einfach so dabei haben. Es gibt so viel zu entdecken. Nicht nur bei Ausflügen, wie z. B. hier vor einigen Monaten im Opel Zoo. Auf diesen Strauß hier bin ich ein wenig stolz. Er hat genau im richtigen Moment still gehalten.
Tiere fotografiere ich besonders gern und ich würde einiges dafür geben, wenn ich einmal den Eisvogel erwischen würde, der ab und zu hinter dem Haus auftaucht.
Das Grün auf dem Bild ist richtig ungewohnt frühlingshaft. Eben habe ich Schnee geschaufelt. Ganze 7 cm hat es geschneit. Auf 144 m. ü. NN eine ziemlich seltene Angelegenheit und ein großer Spaß für die Kinder.
 

Rechtliches

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - Az.: 312 O 85/98 - “Haftung für Links” hat das Landgericht Hamburg entschieden,dass man durch die Erstellung eines Links die Inhalte dieser Seite ggfs. mit zu verantworten hat. Dies könne - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller durch Links auf dieser Homepage erreichbaren Seiten und weise darauf hin, dass ich keinerlei Einfluss auf die Inhalte und auf die Gestaltung der durch Links von dieser Homepage erreichbaren Seiten habe. Die Nennung von Produkten und Marken anderer Hersteller oder Anbieter dient ausschließlich zur Information und stellt keine Empfehlung dar. Alle Rechte an Markennamen und Markenbegriffen, genannten Namen und Begriffe, liegen bei den jeweiligen Markeninhabern. Falls Sie vermuten, dass Inhalte dieser Homepage eines Ihrer Schutzrechte verletzt, teilen Sie mir das bitte umgehend per elektronischer Post mit, damit zügig Abhilfe geschaffen werden kann.