Freitag, 29. April 2011

Käferfund


Dieser Gelbbindige Zangenbock (Rhagium bifasciatum Fabricius, 1775 ), vermutlich ein Weibchen, da die Fühler relativ kurz sind, krabbelte in der Pfalz unter der Couch hervor und war sehr dankbar, dass wir sie auf dem Balkon aussetzten. Sie blieb aber noch brav sitzen, bis sie fotografiert war.

Lindenschwärmer (Mimas tiliae)


Gesehen in Erfweiler, gut getarnt an einer Sandsteinmauer, vermutlich ein Weibchen.
Mehr zu diesem Falter hier.

Mittwoch, 27. April 2011

Überraschungsfarbe


Die neue Iris blüht zum ersten Mal. So genau wußte ich nicht, welche Farbe es werden würde, aber diese hier ist toll!

Dienstag, 26. April 2011

Frühchensocken again


Seit kurzem habe ich wieder Lust zu Stricken. Frühchensocken sind immer gut und ich mag die Farbverläufe vom Sockengarn. Demnächst ist ja wieder der Weltstricktag. Bis dahin möchte ich noch einige Paare geschafft haben. Wolle ist jedenfalls noch genug da ... für ein paar Hundert Socken ...

Samstag, 23. April 2011

Zwerg-Nektarine


So klein das Nektarinenbäumchen auch ist (etwa kniehoch), so tapfer blüht es schon. Ich staune ein wenig über die Farbe. Eigentlich hätte ich mit einem viel helleren Rosa gerechnet. Das Original ist eher noch dunkler und farbintensiver als das Foto. Selbst wenn das Bäumchen keine Früchte ansetzen sollte, ist es doch eine Bereicherung für den Garten im Frühling.

Donnerstag, 21. April 2011

Quak und Hatschi!


Bei unserem Waldspaziergang bekamen wir in einem kleinen Tümpel auch ein paar Teichfrösche zu sehen. Sehr scheue Gesellen, die uns lieber gleich und sofort wieder losgeworden wären. Weniger schüchtern waren die Mücken, die eindeutig in der Überzahl waren und sich verzückt auf uns stürzten. Als wir wieder beim Auto angekommen waren, hatte sich eine dicke Schicht Blütenstaub darauf niedergelassen. Hatschi!
Immerhin, Zecken gab es zum Glück noch keine. Dieses Waldgebiet ist sonst bei uns dafür berücktigt. Letztes Jahr brachten wir einmal unfreiwillig sogar 16 Stück nach Hause, die aber rechtzeitig ins Zeckenjenseits befördert werden konnten.

Mittwoch, 20. April 2011

Tunnel-Bauarbeiten


Da nun endlich Osterferien sind, haben wir an der Modellbahn-Anlage weiter gebaut. Auf eine gesteckte Unterkonstruktion aus Buchenholz-Stäben aus einer Konstruktions-Starter-Packung wurde mit Heißkleber Fliegengitter aus Metall aufgeklebt. Oben ist eine Öffnung frei geblieben, damit man die Beleuchtung für die Burganlage installieren kann und außerdem auch Zugriff auf die Gleise von oben hat. 
Der nächste Schritt das Modellieren von Landschaftselementen aus Zeitungspapier und Gipsbinden. Dabei planen wir einen Fußweg bis zur Zugbrücke der Burg, einige Felsen und ein kleines Waldgebiet.

Dienstag, 19. April 2011

Wenn der lila Flieder


wieder blüht nur nicht vergessen, jedesmal, wenn man daran vorbei läuft, die Nase hineinstecken. Er duftet so wunderbar.
Der alte Stamm war so morsch, dass er eines Tages einfach abgeknickt werden konnte. Aus dem Wurzelstock sind nun viele neue Äste gewachsen. Jetzt muß man schon aufpassen, dass er sich nicht zu sehr ausbreitet.

Montag, 18. April 2011

Übrigens...

Der Travel-Bug mit dem kleinen Rennauto als Anhänger ist inzwischen in Indien geparkt worden. :0)

Freitag, 15. April 2011

Schönschrift bitte!

Beim Abschreiben von Rezepten aus einem geliehenen Bücherei-Kochbuch sollte man auf eine ordentliche Schrift achten und besonders auf i-Punkte Wert legen, z. B. bei dem Wort Thymianzweig. Falls man das nämlich nicht macht, braucht man sich nicht zu wundern, wenn man sich ein paar Wochen später fragt, was um Himmels Willen wohl ein Thymianzwerg sein soll.

PS: 
Sollte es Thymianzwerge geben, dann bestimmt in unserem Garten. Wir haben drei verschiedene Sorten Thymian und da müsste man doch annehmen, das sich der durchschnittliche Thymianzwerg wohl fühlen könnte.

Sonntag, 10. April 2011

Jubiläum


Heute haben wir unseren 30. Geocache geloggt! Alte Hasen mögen darüber den Kopf schütteln, aber wir sind schon ein bißchen stolz.
Gestern wurde ein Travelbug "ausgesetzt" und in dieser Dose war schon wieder ein anderer. Leider klappte es nicht, diesen auf die geplante Reise nach Belgien zu schicken, also musste er wenigstens schnell in einen anderen Cache gebracht werden. Der Weg führte uns zu einem schönen Fleckchen im Wald mit Bach und einem sehr niedlichen Frosch.

Rätselraten


Ob der kleine Apfelbaum in diesem Jahr wohl das erste Mal Äpfel tragen wird? Wird der minikleine Birnbaum schon blühen? Welche Zucchini-Art soll es in diesem Jahr sein? Und lohnt sich die Aussaat von kleinen orangenen Paprika? Zierkürbisse? Selbstbefruchtende Kiwi an der Stelle, wo noch die Brombeere steht? Wo soll der selbstgebaute Nistkasten aufgehängt werden (es eilt)?
Es ist einfach wunderbar einen Garten zu haben!

Samstag, 9. April 2011

Großer Rosenkäfer


Eben hatten wir einen ganz besonderen Gast im Garten: Einen Großen Rosenkäfer (Protaetia aeruginosa) auch Großer Goldkäfer genannt, der größte und seltenste Rosenkäfer in Mitteleuropa. Er kann bis 28 mm groß werden und das war er auch, wir haben mit einem Lineal nachgemessen. Er ist streng geschützt nach dem Bundesartenschutzgesetz, Rote Liste Deutschland "vom Aussterben bedroht" und Rote Liste Hessen "stark gefährdet".
Der Große Goldkäfer lebt überwiegend in lichten Laubwäldern und an sonnigen Waldrändern mit Altbaumbestand. Dort entwickelt sich seine Larve in der Wipfelregion alter Bäume, zumeist Eichen, im Holzmulm am Grunde von Baumhöhlen (oft in alten Spechthöhlen).



Fast wie im Herbst


Mit der Magnolienblüte geht es leider schon wieder zu Ende und die dickfleischigen Blütenblätter liegen als dichter Teppich auf der Wiese. Im Herbst liegen an der selben Stelle die bunten Herbstblätter, im Frühling dann weiß-rosa Blütenblätter. Lustige Dinge denkt sich die Natur aus.

Dienstag, 5. April 2011

Sprachverwirrung


Man merkt, dass man zu viele englische Bücher gelesen hat, wenn man sich beim Betrachten der Knöpfchen an der Waschmaschine fragt, was es mit dem "Sommer"-Programm wohl auf sich hat.
Merke: Summer ist deutsch und bezeichnet einen sich ständig wiederholenden penetranten Piepston, der die pflichtbewusste Hausfrau zur fertig gewaschenen Buntwäsche ruft.

PS: Ein Sommer-Programm wäre hübscher. Ob die Wäsche dann wohl nach Meer und Blumen riechen würde? Oder nach Schokoladeneis? Nach gegrillten Würstchen und Feta?

Montag, 4. April 2011

Wunschlos glücklich

Wenn du einen Garten und
dazu noch eine Bibliothek hast,
wird es dir an nichts fehlen.

Marcus Tullius Cicero
(106 v.Chr. - 43 v.Chr.)

Samstag, 2. April 2011

Kaiserwetter


Nun ist der Frühling endgültig da. In der ganzen Straße brummte es, als hätte man sich verabredet, jetzt und sofort zum ersten Mal im Jahr den Rasen zu mähen. Es war auch höchste Zeit, er sah schon ganz strubbelig aus. Nun riecht es nach frischem Grün und Blumen aller Art.


Bis in die hinterste Ecke des Gartens liegen die kleinen weißen runden Blütenblätter der Mirabelle. Da ist die Blüte schon wieder vorbei und es "schneit". Flauschige Hummeln brummen überall herum und die Feuerkäfer krabbeln kreuz und quer. 
Das Tochterkind hat sich das Zelt aufgebaut, mit einer weichen Decke ausgepolstert und ist mit einem mindestens 5 cm dicken Abenteuerbuch eingezogen. Vermutlich wird sie erst hereinkommen, wenn sie in der Dunkelheit die Buchstaben nicht mehr erkennen kann.
Wie schön, dass in zwei Wochen schon die Osterferien beginnen. Der "Osterhase" hat heute auch schon einen Inspektionsgang durch den Garten gemacht, um mögliche Verstecke auszukundschaften.


 

Rechtliches

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - Az.: 312 O 85/98 - “Haftung für Links” hat das Landgericht Hamburg entschieden,dass man durch die Erstellung eines Links die Inhalte dieser Seite ggfs. mit zu verantworten hat. Dies könne - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller durch Links auf dieser Homepage erreichbaren Seiten und weise darauf hin, dass ich keinerlei Einfluss auf die Inhalte und auf die Gestaltung der durch Links von dieser Homepage erreichbaren Seiten habe. Die Nennung von Produkten und Marken anderer Hersteller oder Anbieter dient ausschließlich zur Information und stellt keine Empfehlung dar. Alle Rechte an Markennamen und Markenbegriffen, genannten Namen und Begriffe, liegen bei den jeweiligen Markeninhabern. Falls Sie vermuten, dass Inhalte dieser Homepage eines Ihrer Schutzrechte verletzt, teilen Sie mir das bitte umgehend per elektronischer Post mit, damit zügig Abhilfe geschaffen werden kann.