Donnerstag, 28. Februar 2013

Nein, Danke

Gestern war ein Katalog von Peter H.ahn trotz unserem Keine-Werbung-Aufkleber als Postwurfsendung in unserem Briefkasten.
Das schlimme daran ist nicht so sehr die Papierverschwendung, als der Zustand der Models darin. Einige sehen, selbst wenn man eine großzügige Verwendung der ganzen Photoshop-Klaviatur abzieht, dermaßen verhungert aus, dass man sofort eine Aktion ins Leben rufen möchte: Care-Pakete-für-magersüchtige-Models. Frauen, deren Oberarme genauso dünn sind wie die Handgelenke, haben vermutlich außer Gemüsesticks und Knäckebrot in ihrem Leben noch keine feste Nahrung zu sich genommen.
Zwar haben die Mode-Anbieter anscheinend gemerkt, dass sie in einer Gesellschaft, die immer dicker, anstelle von dünner wird, mit der Bekleidung für Zahnstocher nicht weiter kommen. Nun schreiben sie ab und zu "feminine Passform" wahllos an die Beschreibung einiger Hosen, allerdings sucht man an den Models diese femininen Formen vergeblich.
Was die dort anhaben, ist nicht einmal Größe 36, das muß mindestens eine nicht käuflich zu erwerbende Gr. 34 sein, die an den unsichtbaren Stellen zusammengetackert wurde.
Nein, Herr Hahn, mit der Präsentation Ihrer Produkte liegen Sie voll daneben. Bitte nehmen Sie in Zukunft Models ohne Eßstörungen und sagen sie ihrem Photoshop-Künstler, das ein Gesäß durchaus Bestandteil der Anatomie ist und nicht wegretuschiert werden muß.
Und jetzt: Einmal Altpapiertonne, da hilft Ihnen auch der 15€ Gutschein nichts.

Kommentare:

nina.m hat gesagt…

wie Recht du hast, Astrid!

Isi Merkel hat gesagt…

das unterstütze ich vollinhaltlich astrid.
völlig idiotisch, speziell bei peter hahn.
was denken die denn wer ihre klientel ist.
tz.

was noch abartiger ist, je teurer der fummel desto kleiner die größen.

ich hab vor ein paar monaten mal bei einem schnäppchen-angebot von custco was bestellt.
nicht nur war mir die hose in größe 42 zu eng, ich bin auch nicht in die schuhe reingekommen!!!

völlig bekloppt.

liebe grüße, isi

 

Rechtliches

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - Az.: 312 O 85/98 - “Haftung für Links” hat das Landgericht Hamburg entschieden,dass man durch die Erstellung eines Links die Inhalte dieser Seite ggfs. mit zu verantworten hat. Dies könne - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller durch Links auf dieser Homepage erreichbaren Seiten und weise darauf hin, dass ich keinerlei Einfluss auf die Inhalte und auf die Gestaltung der durch Links von dieser Homepage erreichbaren Seiten habe. Die Nennung von Produkten und Marken anderer Hersteller oder Anbieter dient ausschließlich zur Information und stellt keine Empfehlung dar. Alle Rechte an Markennamen und Markenbegriffen, genannten Namen und Begriffe, liegen bei den jeweiligen Markeninhabern. Falls Sie vermuten, dass Inhalte dieser Homepage eines Ihrer Schutzrechte verletzt, teilen Sie mir das bitte umgehend per elektronischer Post mit, damit zügig Abhilfe geschaffen werden kann.