Mittwoch, 28. Dezember 2011

Botanischer Umzug

Nun sind wir schon eine Weile im neuen Haus. Endlich hat es einmal aufgehört zu regnen und so konnte ich endlich die Pflanzen aus dem alten Garten einpflanzen. Jaja, ich weiß, Ende Dezember ist nicht wirklich der günstigste Zeitpunkt dafür, aber die Pflanzen waren Geschenke meiner Eltern und ich wollte sie nicht zurück lassen.
6 Rosen stehen in einem neu angelegten Beet im Vorgarten, 3 Phlox leisten bei der Terrasse den hier schon vorhandenen Rosen Gesellschaft, 2 rote Christrosen werden es mit Sicherheit schaffen, sie treiben schon neu aus, und dann noch ein Bodendecker, der sich in einer Ecke ungehindert breit machen darf, wenn er möchte.
Im Frühling verlängere ich dann das Rosenbeet noch ein Stück und besorge Rasenkantensteine. Und einen neuen Rasenmäher. Und es wird entschieden, welche der zahlreichen Sträucher bleiben dürfen. Oh, ich freue mich auf den Frühling.

Sonntag, 25. Dezember 2011

Erste Dinge

Eben haben wir den ersten Kuchen im neuen Haus gebacken: Schokoladenkuchen. Morgen kommt nämlich der erste
Besuch.

Freitag, 23. Dezember 2011

Handwerker-Marathon

Er reißt nicht ab, obwohl das Haus bei unserem Einzug letzte Woche Montag wirklich gut in Schuß war, aber nach ein paar Jahren kommen doch einige Dinge, die man ändern muß. Heute ist der Austausch von drei kleineren Heizkörpern an der Reihe.
Der Weihnachtsbaum steht eingestielt auf der Terrasse und wartet darauf, dass ihm ein paar hartnäckige Umzugskartons Platz machen. Irgendwann im Laufe des Tages möchte ich auch noch Anfeuerholz besorgen, damit wir an Weihnachten den Kachelofen einweihen können. Diese Weihnachtsfeiertage werden eher improvisiert als geplant sein, aber wir sind alle ziemlich platt und einfach nur froh, im neuen Haus angekommen zu sein.
Am zweiten Feiertag kommen Oma und Opa. Sie haben das Haus bisher nur von außen gesehen und sind neugierig, wie es von innen aussieht. Demnächst gibt es dann einen Besuch, damit sie sehen, wie das Haus ohne Kartons und Chaos aussieht.
Gestern abend waren die Umzugsleute da, um die erste Ladung leerer Kartons abzuholen. Darüber bin ich sehr froh, jetzt ist wieder Platz unten im Kellerflur für einen neuen Stapel. Außerdem besserte der Schreiner ein paar kleinere Schäden vom Unzug aus.
Die Küchenmonteuer waren auch da um außen ein neues Abzugsgitter anzubringen, leider eine totale Fehlkonstruktion. Wenn die Dunstabzugshaube in der Küche läuft, klappert es draußen, als würde ein Traktor durch die Straße fahren. Klack-klack-klack - die Nachbarn würden vermutlich jedesmal Mordgedanken hegen wenn ich koche. So kann es nicht bleiben, aber ... im Januar dann. Wie so vieles andere auch.
Die Kinder genießen die Ferien und liegen trotz Handwerker-Geräuschen immernoch im Bett und flauschen.  
Um 11 Uhr ist die Übergabe des alten Hauses an den Vermieter. Hoffentlich ist alles so, wie er es sich vorstellt, auf alle Fälle ist alles so wie ausgemacht.

Montag, 19. Dezember 2011

Es wird

In Flur und Keller warten zwei große Stapel leere Umzugskartons auf die Abholung durch die Möbelpacker. Der Rest kommt dann nächstes Jahr dran. Die meisten Handwerkertermine liegen hinter uns. Einmal müssen wir noch ins alte Haus um zu fegen und die Übergabe an den Vermieter durchzuführen. Das Glasregal steht am rechten Platz und etwa ein Drittel der Glasstäbe ist einsortiert. Die Weihnachtsgeschenke sind vorsortiert und das Geschenkpapier liegt bereit.
Morgen früh ist dann die abschließende Weihnachtsfeier in der Schule und anschließend beginnen die Weihnachtsferien!

Dienstag, 13. Dezember 2011

Finale 2

Wir sitzen umgeben von Umzugskartons in unserem neuen Wohnzimmer. Die Kinder sind natürlich schon im Bett. Alle sind hundemüde und total kaputt. Morgen geht es weiter...

Montag, 12. Dezember 2011

Finale

Der Umzug ist mitten im Gange. Berge von Kartons sind schon im LKW verschwunden, viele Möbel sind abgebaut, die Männer vom Umzugsunternehmen leisten ganze Arbeit und verlieren trotz Regenwetter ihre gute Laune nicht.
Die Kinder haben in einer Stunde Schule aus und bringen vermutlich Hunger mit. Sie werden staunen, wir ihre alten Zimmer inzwischen aussehen.

Sonntag, 11. Dezember 2011

Tag 11

So ein Umzug ist immer wieder eine Herausforderung. Es ist ja nicht unser erster. Morgen früh geht es dann also los. Wenn ich nicht jetzt schon so hundemüde wäre, wäre ich wohl etwas aufgeregt. Die Wettervorhersage ist nicht besonders rosig, aber wir nehmen das Wetter, das wir bekommen. Alle vorbestellten Kartons sind fertig gepackt und stapeln sich an jeder möglichen freien Stelle. Im Flur hallt es, wenn man spricht. Vorhin habe ich das letzte Mal in diesem Haus in der Badewanne gebadet, das letzte Mal Abendbrot gemacht, alles zum letzten Mal. Acht Jahre lang haben wir hier gewohnt und das Tochterkind kann sich eigntlich nicht mehr daran erinnern, dass es auch eine Zeit vor diesem Haus gab. Ab Morgen werden neue Erlebnisse und Erinnerungen an ein anderes Haus geknüpft sein.

Donnerstag, 8. Dezember 2011

Tag 8

Die Hälfte meiner Glasstangen sind umgezogen, in der nächsten Fuhre sind dann Brenner und Konzi mit dabei. Und wieder habe ich festgestellt: Glas ist schwerer als es aussieht.
Der Maler vermutet, dass er eventuell auch am Samstag kommen muss, um alles wie geplant zu schaffen.
Die Heizung wurde gestern gespült, heute ist es muckelig warm im Haus.
Bei 100 gepackten Kartons habe ich aufgehört zu zählen. Wir haben trotz großzügigen Aussortierens, Sperrmüll und Elektroschrott, Kleidersammlung, Altpapiersammlung, usw. immer noch zu viel Zeug. Trotzdem muss ich uns schon ein wenig loben, ein Ende des Aussortierens ist absehbar und ich habe einen guten Überblick bekommen.

Montag, 5. Dezember 2011

Tag 5

Bis jetzt sind zwei Autoladungen hinüber gefahren. Dabei: Kakteen, Orchideen, ein lebensgroßes Stoffkrokodil, mein Spinnrad, ein großer Karton Schafwolle, Playmobil und ganz viele Blumenzwiebeln, die ich gleich im Garten frei gelassen habe :0)
Der erste Frühling im eigenen Garten soll doch bunt werden.
Jetzt erst einmal Fütterung des kleinen Raubtiers, dann geht es weiter.

Sonntag, 4. Dezember 2011

Tag 4

Ich weiß nicht, wie oft ich seit Donnerstag vom alten Haus zum neuen Haus gefahren bin. Je nach Ampelphasen und Verkehrsaufkommen dauert das ca. 10 Minuten. Der Kofferraum war nie leer, aber irgendwie verschwindet alles in Windeseile in Einbauschränken oder irgendwelchen Ecken.
An drei Fenstern hängen schon gestern schnell im Stoffmarkt gekaufte Gardinen, bei den Waschbecken sind Seifen und Handtücher, die meisten Handtücher sind im Bad eingeräumt und das macht schon jede Menge aus. Der Große hat sein Duschbad bereits so eingeräumt, als wolle er heute Abend dort die Zähne putzen und nicht mehr hier.
Der Parkettboden in Schlaf- und Kinderzimmer ist abgeschliffen und grundiert und diverse Handwerker kamen um zu arbeiten oder erst einmal zu begutachten. Der Zeitplan ist knapp, aber unser Ziel war es eben, Weihnachten im neuen Haus zu feiern und das werden wir auch schaffen. Ganz bestimmt!
Die Befürchtung des Tochterkindes, im neuen Garten könnte es womöglich keine Singvögel geben, konnten zerstreut werden. Es wurden bereits ein Eichelhäher und mehrere Arten von Meisen gesichtet. Ein weiterer Vogel muss erst im Bestimmungsbuch nachgeschaut werden. Er war sehr scheu und versteckte sich in einem Baum. Ich tippe auf einen Seidenschwanz, aber es kommt mir ein wenig merkwürdig vor, dass er alleine unterwegs war. Bisher dachte ich, er wäre immer in Gruppen unterwegs. Es gibt viele geeignete Fenster zur Vogel-Beobachtung, wir werden der Sache also auf den Grund gehen. Ein Häuschen für die Winterfütterung ist auch in Planung und das Vogelbecken dürfen wir auf keinen Fall hier im Garten stehen lassen.
Der mumifizierte Vogel im Kamin im Garten ist auch noch da, stellten die Kinder fest (auf den hätte ich verzichten können).

Samstag, 3. Dezember 2011

Lug und Trug

Wer die Wahrheit nicht weiß,
der ist bloß ein Dummkopf.
Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt,
der ist ein Verbrecher.



Bertolt Brecht (1898 - 1956)
Deutscher Dramatiker und Lyriker

Donnerstag, 1. Dezember 2011

Tag 1

Wir sind jetzt wirklich und wahrhaftig Hausbesitzer :0)

Heute Morgen um 9 Uhr war die Schlüsselübergabe und wir sind sehr sehr froh (aber auch sehr müde nach dem anstrengenden und aufregenden Tag).
Die Kinder waren währenddessen natürlich in der Schule. Als wir nach Hause kamen, war ein Anruf der Schule auf dem Telefon gespeichert: Das Tochterkind solle bitte abgeholt werden, sie säße im Sanitätszimmer und wolle garnicht mehr aufhören zu husten. Also auch dort noch schnell vorbei gefahren, unterwegs noch zwei fertig gegrillte Hähnchen mitgenommen, da ich noch nichts fürs Mittagessen vorbereitet hatte. Inzwischen geht es ihr besser und wir sind noch einmal schnell rüber gefahren, da die Kinder natürlich ihre neuen Zimmer noch einmal anschauen wollten. Der Große hat sogar schon sein Duschbad in Beschlag genommen und fast fertig eingeräumt und zwei Umzugs-Kartons voll Spiele sind in seinen neuen Einbauschränken einsortiert.
Sehr positiv: Die Schränke vom Arbeitszimmer passen genau unter die Dachschräge. Puh!

Morgen dann: Handwerker-Marathon. Das Parkett in Schlafzimmer und Tochterzimmer wird abgeschliffen und neu versiegelt. Der neue Herd mit Ceranfeld wird eingebaut. Hier wird noch die abschließende Heizungswartung erledigt und dort die Heizungsanlage überprüft und entlüftet.
 

Rechtliches

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - Az.: 312 O 85/98 - “Haftung für Links” hat das Landgericht Hamburg entschieden,dass man durch die Erstellung eines Links die Inhalte dieser Seite ggfs. mit zu verantworten hat. Dies könne - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller durch Links auf dieser Homepage erreichbaren Seiten und weise darauf hin, dass ich keinerlei Einfluss auf die Inhalte und auf die Gestaltung der durch Links von dieser Homepage erreichbaren Seiten habe. Die Nennung von Produkten und Marken anderer Hersteller oder Anbieter dient ausschließlich zur Information und stellt keine Empfehlung dar. Alle Rechte an Markennamen und Markenbegriffen, genannten Namen und Begriffe, liegen bei den jeweiligen Markeninhabern. Falls Sie vermuten, dass Inhalte dieser Homepage eines Ihrer Schutzrechte verletzt, teilen Sie mir das bitte umgehend per elektronischer Post mit, damit zügig Abhilfe geschaffen werden kann.